Das Bestehen des Betriebs der Brauerei Neder lässt sich bis 1554 zurückverfolgen. Sie ist somit die älteste noch bestehende Brauerei in Forchheim. Die Gaststätte mit original Holzbohlen-Balkendecke aus dem 16. Jahrhundert hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Hier können Sie in die „gute, alte Zeit" eintauchen und Neder Fassbier genießen. In den letzten Jahren erhielt die Brauerei mehrere internationale Bierauszeichnungen wie den European Beer Star oder den Craft Beer Award.

Schwarze Anna, Klassik Hell, Export, Kellerbier, Premium-Pils, Anna-Weisse, Braunbier, Anna Festbier, Weihnachts Festbier, Gregori Bock

Bis 1518 stellt das heutige Haus der Brauerei Neder ein freieigenes bürgerliches Anwesen dar. Unter dem fürstbischöflichen Kastner Georg Hutzelmann wird es als bischöflicher Kastenhof erworben. Damit das Anwesen seiner künftigen Nutzung (z. B. Lagerhaltung von Getreide) gerecht werden konnte, waren eine ganze Reihe von Baumaßnahmen erforderlich. 1748 wurde dort das Forstamt untergebracht. Das Forsthaus war bereits 1768 in einem baufälligen Zustand und wurde 1773 an den Höchstbietenden Anton Löhr (Bierbrauer) versteigert. 1792 zieht das Brauerhandwerk in das Anwesen ein, das bald ein Wirtshaus besitzt.

Das Bestehen des Betriebs der Brauerei Neder lässt sich bis 1554 zurückverfolgen. Sie ist somit die älteste noch bestehende Brauerei in Forchheim. Genaueres ist über die Brautätigkeit ab 1806 bekannt. Sebastian Theiler, der die Brauerei von der Familie Rath erworben hatte, blieb kinderlos, so dass sein Neffe, Sebastian Neder, seine eigene Brauerei in der Sattlertorstraße 14 an Jakob Hebendanz verkaufte und ab 1881 die Brauerei "Zum Schiff" seines Onkels in der Sattlertorstraße 10 weiterführte. Noch heute ziert ein Schiff das Brauereiwappen und erinnert daran, dass die Brauereigaststätte einst den Namen "Zum Schiffswirt" trug und die Ludwig-Donau-Main-Schifffahrer dort bevorzugt einkehrten. Die Brauerei war nicht ausschließlich auf den lokalen Absatzmarkt fixiert, sondern lieferte zu Beginn des 20. Jh. auch Bier nach Schwaben und ins Rheinland, wenngleich nur in geringen Mengen. Unter der Leitung von Gregor Neder wurde in den 1920er und 30er Jahren eine Eismaschine angeschafft, die Produktion teilweise auf Flaschenbier umgestellt und das Sudhaus erneuert.

Sein Sohn Hilmar Neder, ebenfalls Braumeister führte das Unternehmen bis zum Jahr 2000. Seine Tochter Astrid Neder-Haub leitet die Brauerei bis heute. Das Bier, mit seinem Schiff im Wappen, wird vom Fass, - bayerisch gezapft - in der beliebten Brauereigaststätte ausgeschenkt, die von der Brauerei Neder noch heute selbst geführt wird. Besonderheit hier, die Gäste dürfen ihr Essen selbst mitbringen, während sie ihr kühles Fassbier genießen.

Auch auf dem Neder-Keller im Forchheimer Kellerwald werden Fränkische Spezialitäten und köstliches Neder Bier, allen voran die Schwarze Anna, nach altem handwerklichen Verfahren gebraut und benannt nach dem Annafest, angeboten.

Mehrmals im Jahr finden im Innenhof der Brauerei Brauereifeste mit Livemusik statt, die einen ganz besonderen Charakter bieten.

In den letzten Jahren erhielt die Brauerei Neder mehrere internationale Bierauszeichnungen wie den European Beer Star für Premium-Pils (Silber), Klassik Hell (Bronze), und Braunbier (Bronze) sowie den Craft Beer Award für Braunbier (Gold).

In der Brauerei-Gaststätte dürfen Sie Ihre eigene Brotzeit mitbringen! Bestellt werden können Knoblauchwürste, Bockwürste & Wiener mit Forchheimer Bauernbrot. Zudem gibt es noch einen Bayerischen Ausschank. Das heißt, das Bier wird per Hand gezapft.

European Beer Star
Premium-Pils (Silber), Klassik Hell (Bronze), Braunbier (Bronze)
Craft Beer Award
Braunbier (Gold)

Mo bis Sa 10.00 - 22.00 Uhr
So 9.00 - 20.00 Uhr

Sattlertorstraße 10
91301 Forchheim

+49 9191 2400
info@neder-brauerei.de
www.neder-brauerei.de